Afrikanisches Schweinefieber: BAM-Allgemeinverfügung zu alternativer Verpackung

Die Bundesanstalt für Materialforschung (BAM) hat am 21. Februar 2018 eine alternative Verpackung, in Abweichung der P620 ADR, für die Beförderung von tierischen Stoffen, die mit dem Virus des afrikanischen Schweinefiebers (evtl.) infiziert sind, per Allgemeinverfügung (BAM Allgemeinverfügung 3.12/303 780zugelassen.

Somit besteht ab sofort die Möglichkeit tierische Stoffe von denen bekannt oder anzunehmen ist, dass sie mit dem Virus der afrikanischen Schweinefiebers infiziert sind, wesentlich einfacher zu verpacken.

Bei Fragen können Sie sich selbstverständlich auch an uns wenden.