Änderung der Kennzeichnung bei Anwendung der P 650 ADR zum 01. Januar 2017

Ablauf der Übergangsfrist zur Kennzeichnung nach Verpackungsanweisung P 650 ADR zum 01. Januar 2017

Leider müssen wir Sie darauf hinweisen, dass zum Jahresende die Übergangsfrist für die Verwendung der alten Kennzeichnung bei Anwendung der Verpackungsvorschrift P 650 ADR endet. Somit müssen alle Versandstücke ab 01. Januar 2017 mit der neuen Kennzeichnung versehen sein, um eine rechtskonforme Beförderung zu gewährleisten. Bis zu diesem Zeitpunkt dürfen beide Kennzeichnungen eingesetzt werden.

Minimale Änderung – große Wirkung

Der Unterschied zwischen der alten und neuen Kennzeichnung besteht darin, dass die bisherige Leerstelle zwischen „UN“ und „3373“ entfällt. Damit dürfen Verpackungen für „Biologischer Stoff, Kategorie B“ (UN3373), ab dem 01. Januar 2017 nur noch befördert werden, wenn die neue Form verwendet wird.

Kennzeichnung ab 01. Januar 2017                         auslaufende Kennzeichnung bis 31.12.2016                                     

un-3373-neu                                                                   un-3373-alt

In unseren Downloads finden Sie ebenfalls eine Gegenüberstellung der alten und neuen Kennzeichnung.

Während die aufgedruckten Kennzeichen bei Verpackungen für den Postversand meist herstellerseitig schon länger umgestellt wurden, sind bei vielen Versendern, die ihre Versandstücke selbst mit Aufklebern kennzeichnen, noch die alten Aufkleber im Einsatz.

Wir bitten daher alle Beteiligten, ihre Aufkleber und Außenverpackungen entsprechend zu überprüfen.

Falls Sie dringend neue Aufkleber benötigen, setzen Sie sich mit uns in Verbindung; wir helfen Ihnen gerne weiter.

rechtlicher Hinweis:

Diese Änderung beruht auf der 24. ADR-ÄndV auf Basis der 18. Ausgabe der UN-Modellvorschriften, die eine Übergangsregelung für die Verwendung der Darstellung mit Leerzeichen bis 31.12.1016 enthalten.

rezertifiziert: Systemlogistik für medizinisches Probengut

ISO 9001:2008 – Erfolgreiche Rezertifizierung unserer Systemlogistik für medizinisches Probengut

Unsere Arbeitsbereiche Systemlogistik für medizinisches Probengut und KEP (Kurier-, Express,-Paketdienste) sind erfolgreich nach ISO 9001:2008 rezertifiziert worden. Wir freuen uns besonders darüber, dass der Auditbericht keinerlei Beanstandungen aufweist. Bei konkreten Anfragen zum Thema medizinische Probenlogistik, sind wir gerne bereit, Ihnen diesen zur Verfügung zu stellen. Das neue Zertifkat finden Sie selbstverständlich in unserem  Downloadbereich .

Transport medizinischer Proben im Straßenverkehr

 

Neues Merkblatt: Beförderung medizinischer Proben im Straßenverkehr

Unser neues Merkblatt „Beförderung medizinischer Proben im Straßenverkehr“ steht Ihnen ab sofort im Downloadbereich zur Verfügung.

Ein praktischer Ratgeber für alle, zu deren Tätigkeitsfeld der Probenversand gehört und die sicherstellen wollen, dass ihr medizinisches Untersuchungsmaterial sicher und rechtskonform versandt wird.

 

Inhalte:

  • gefahrgutrechtliche Grundlage
  • Risikogruppen WHO und ADR im Vergleich
  • Verpackungsvorschriften für ansteckungsgefährliche Stoffe
  • Flussschema zur Klassifizierung der Proben

 

 

 

CMK Logistik eröffnet Depot in Hüfingen

Breisacher Logistikdienstleister eröffnet neues Depot im Schwarzwald-Baar-Kreis

Führender Logistikdienstleister für ansteckungsgefährliche Stoffe nimmt im neuen Depot Hüfingen den Probebetrieb auf. Im Zuge der Optimierung und Verdichtung des Tourennetzes nimmt CMK Logistik das neue Depot in Hüfingen in Betrieb. Mit dem neuen Umschlagplatz in Hüfingen, unmittelbar an der B31 und B27 gelegen, wird ein Drehkreuz geschaffen, das sowohl die Gebiete Bodensee/Oberschwaben und den Großraum Freiburg in Ost-Westrichtung als auch den Großraum Reutlingen/Tübingen/Schwäbische Alb mit dem Hochrhein auf der Nord-Süd-Schiene verbindet. Mit der Standortwahl hat CMK Logistik die strukturellen Voraussetzungen für eine noch engere Zusammenarbeit mit den im Raum Tuttlingen ansässigen Herstellern hochwertiger Medizinprodukte geschaffen.

Die Suche nach einem geeigneten Standort  im Bereich Villingen-Schwenningen / Donaueschingen ist nun beendet und CMK Logistik ist in Kürze im gesamten Schwarzwald mehrmals täglich vor Ort. „Als Logistikdienstleister der hauptsächlich im medizinischen Bereich arbeitet, freut es mich besonders, dass wir nun eine noch bessere Anbindung von Arztpraxen im ländlichen Raum an medizinische Labore gewährleisten können“, so Christian Klett, der Inhaber von CMK Logistik. „Für das Jahr 2016 sind sowohl Neueinstellungen als auch die Zusammenarbeit mit neuen Subunternehmen in der Region geplant, um unser Tourennetz weiter auszubauen“, so Christian Klett weiter.